Die VDMA-Vertretung in Österreich stellt sich vor

VDMA

Der Maschinenbau ist in Österreich eine der tragenden Wirtschaftszweige. Daher ist es von großer Bedeutung die Exzellenz der österreichischen Unternehmen abzusichern und die Herausforderungen der globalen Märkte und Trends zu meistern. Um dies zu erreichen bietet der VDMA als stärkste Interessensvertretung in der EU ein breites Serviceangebot den Mitgliedsunternehmen an.

Der Maschinenbau ist in Österreich eine der tragenden Wirtschaftszweige. Daher ist es von großer Bedeutung die Exzellenz der österreichischen Unternehmen abzusichern und die Herausforderungen der globalen Märkte und Trends zu meistern. Um dies zu erreichen bietet der VDMA als stärkste Interessensvertretung in der EU ein breites Serviceangebot den Mitgliedsunternehmen an.

Hiermit stellen wir Ihnen den VDMA kurz vor.

Der Verband des deutschen Maschinen- und Anlagenbau e.V. – kurz „VDMA“ - verfolgt seit 2015 die Strategie der „Europäisierung“. Damit wird eine aktive Einbindung von Unternehmen aus Österreich und anderen angrenzenden EU-Ländern verfolgt.
Durch diese Maßnahmen wird ein noch stärkeres Netzwerk von Maschinenhersteller entstehen, um dem österreichischen Mitgliedsunternehmen eine interessante Plattform zu bieten.

Der VDMA ist die stärkste Vertretung für den Maschinenbau auf EU-Ebene und pflegt ein entsprechend exzellentes internationales Netzwerk.

Um den unterschiedlichen Segmenten des Maschinenbaus gerecht zu werden, ist der VDMA in 38 eigenständige Fachverbände untergliedert, die teilweise weitere Fachabteilung beinhalten.
Alle diese Fachverbände bieten eine Vielzahl von Serviceleistungen an und unterstützen durch begleitende Maßnahmen die tagesaktuelle Geschäftstätigkeit ebenso wie auch strategische Leistungen um zukünftige Herausforderungen proaktiv zu beeinflussen.

11 Abteilungen für Querschnittsthemen des Maschinenbaus und eine Vielzahl von Foren und Initiativen arbeiten an branchenübergreifende Themen.

Diese ermöglichen den Mitgliedsfirmen durch die Teilnahme an Veranstaltungen aber auch durch einzelbetriebliche Unterstützungsleistungen immer auf den aktuellen Stand zu sein sowie an Zukunftsthemen zu partizipieren.

Weitere angeschlossene Gesellschaften bieten zusätzliche Angebote für den Maschinen- und Anlagenbau wie z.B. in den Bereichen Forschung, Weiterbildung aber Versicherungen an.